Saison 2015/16

Nachfolgend können Sie die Spielberichte lesen. Klicken Sie einfach auf den entsprechenden Balken. Viel Spass.

Indoor Master des FC Maur

Das Eb spielte am Samstag in Maur am Indoor Master des FC Maur.

In den Gruppenspielen legten die Jungs los wie die Feuerwehr und schossen bereits das erste Tor nach 30 Sekunden.

Die ersten 3 Spiele hatten sie alle gewonnen und auch dominiert, dabei schossen sie 12 Tore und erhielten lediglich nur 1.

Das letzte Gruppenspiel wurde dann leider mit 0:2 verloren. Auch das folgende Halbfinale wurde durch ein sehr spannendes und gutes  Spiel beider Mannschaften leider mit 0:1 verloren.

So spielten die Jungs um Platz 3+4 gegen den FC Oerlikon-Polizei das spannender kaum sein konnte und nach einem offenen Schlagabtausch endete das Spiel 2:2 und musste mit dem Penaltyschiessen beendet werden. Unser Torwart hielt gleich den ersten Penalty und Tarik, Niels und Nicolas liessen dem gegnerischen Torwart keine Chance und trafen sicher. Somit belegten wir den 3.Rang

Bravo Jungs das war eine super Mannschaftsleistung. Weiter so.

Jürg & Thomas
Trainer Eb

Eb Torwart am Bellini Cup Bester Torwart

Das Eb hat am Sonntag am Bellini Cup des FC Schlieren den 7. Rang belegt.

Nach viel Pech im Abschluss vor dem Gegnerischen Tor kamen die Jungs im ersten Spiel nicht über ein 1:1 hinaus.

Die weiteren 4 Spiele haben Sie alle mit sehr knappen Resultaten verloren. Sie kämpften und bemühten sich zu 100% doch das Glück klebte den Stürmer an den Füssen und vergaben zu Hauf beste Chancen. Die knappen Niederlagen verdanken wir unserem weiterhin sensationell spielenden Torwart der die Gegner beinahe komplett verzweifeln liess und sehr gute Abschlüsse zu Nichte machte.

Das Klassierungs Spiel um Rang 7 + 8 gegen den FC Red Star gewannen Sie dann noch mit 2:1. So beendeten Sie das Turnier doch noch mit einem Erfolgs Erkebniss.

Bei der Siegerehrung wurde dann unser Torwart Egezon zum Besten Torwart des Turniers ausgezeichnet. Bravo Egezon das war eine sensationelle Leistung.

Jürg & Thomas Zollinger
Trainer Eb

Saison 2014/15

Nachfolgend können Sie die Spielberichte lesen. Klicken Sie einfach auf den entsprechenden Balken. Viel Spass.

Eb-Junioren – E1 Meister mit 10 Siegen in 10 Spielen !!!

Jungs Ihr seit die „GRÖSSTEN“. Wir Trainer, Hussein und ich, sind unglaublich stolz auf euch. Wenn wir schon am schwärmen sind, möchten wir alle, welche uns dabei unterstützt haben, recht herzlich danken. Danke an die Eltern für das Vertrauen, Begleitung an die Auswärtsspiele etc, aber auch Danke an das Team „Sportanlage Buchlern“ an Denise, Claude und an alle „Abwärte“ speziell natürlich an“ Dani“, welcher unter der Woche den Ueberblick bei so vielen Junioren und Trainern nie verloren hat. Danke!

Erfolgreicher kann man gar nicht mehr sein. Erfolge verschafft einem Selbstvertrauen. Erfolge lösen Glücksgefühle aus – ja es war eine überaus tolle Saison.


Eine „verschworene“ Einheit wollen wir sein. Das war unser Motto für die Rückrunde.

Bevor die Rückrunde losging haben wir wohl mit dem Mannschaftsausflug ins Alpamare den Grundstein dazu gelegt. Frühmorgens im 09 Uhr besammelten wir uns an einem Samstag im Schulhaus Buchlern. Wir wollten die ersten sein, welche um 10 Uhr im Alpamare die Rutschbahn runtersausen J. Wir erlebten 4 Std Spass. Wow hat das gut getan. Gemeinsam mal etwas anderes zu machen als „nur“ immer gemeinsam Fussball zu spielen.

Klar stand der Fussball bei uns meistens im Mittelpunkt. Dem milden Winter sei Dank, konnten wir doch recht früh das Training im Freien, auf der Sportanlage Buchlern geniessen, anstelle der doch engen Verhältnissen in der Halle. Entsprechend gut vorbereitet, konnte die Rückrundenmeisterschaft also beginnen.

Der Start in die Rückrunde gelang uns vorzüglich. Mit 3 Siegen schossen wir aus den Startlöchern. Leider wurde der Spielbetrieb anschliessend infolge Frühlingsferien und Feiertagswochenenden bei uns über 4 Wochen lang unterbrochen. Unsere Mannschaft war wohl offenbar so „aufgeladen“ und motiviert, endlich wieder einmal einen Match spielen zu können, dass der Gegner Dietikon gleich mit 20:0 nach Hause geschickt wurde. Unsere Fangesänge nach dem Spiel wurden leider von Dietikon als grosse Provokation aufgenommen und böse Beschimpfungen der Dietiker Jungs an uns, war der einzige “Wehrmutstropfen“.

Anschliessend stand gleich ein weiterer Mannschaftsausflug an ein FCZ-Heimspiel auf dem Programm. Die gute Stimmung aus dem hohen Sieg gegen Dietikon nahmen wir natürlich gerne mit in den Letzigrund. Logischerweise passten wir uns den Fangesängen aus der Südkurve an. Es war unterhaltsam bis zum Schluss, sogar auf der Heimfahrt im Tram und Bus wurde gesungen und geklatscht was das „Zeug“ her gab……! J

Auch in den 2 folgenden Spielen konnten wir uns mit unserer technischen, versierten Spielweise begeisternd durch die gegnerische Abwehr kombinieren und 2 weitere hohe Siege feiern. (gegen Industrie gabs gar ein weiteres „Stängeli“ mit 12:2…. - jetzt weiss wohl jeder meiner Jungs was ein Stängeli bedeutet…. J)

6 Spiele, 6  Siege. Dass der FC Altstetten über eine hochbegabte Eb-Mannschaft verfügt war meinem Co-Trainer (Hussein) und mir von Anfang an bewusst. Dass wir aber so begeisternd und erfolgreich jedes Spiel gewinnen werden hätten, wir uns nicht im Traum vorgestellt.

Wir wollten nun einfach noch so lange wie möglich unsere Siegesserie fortsetzen. 4 Spiele standen noch auf dem Programm. Wie sich herausstellen sollte, hat unser Spielplan wohl bewusst die stärkeren Gegner auf den Schluss aufgehoben. Das Spiel gegen den

FC Unterstrass konnte nach Startschwierigkeiten schlussendlich ein weiteres Mal souverän gewonnen werden. Im Spiel gegen Benfica a, welches wir schlussendlich mit 2:0 für uns entschieden haben, mussten wir allerdings bis zur letzten Sekunde hart kämpfen. In einigen Szenen durften wir auch das Glück des Tüchtigen in Kauf nehmen. Jungs, dass Ihr Fussball spielen könnt, das wussten wir, aber mit welchem Einsatzwillen Ihr bei diesem Spiel zur Sache gegangen seit, das war tief beeindruckend.

Für den Sieg gegen Höngg im Spitzenkampf benötigte es aber von der ganzen Mannschaft eine top konzentrierte Leistung bis zum Schluss, bis der Sieg mit 2:1 feststand. Mit 6 Punkten Vorsprung vor der letzten Spielrunde standen wir also bereits als „E1-Meister“ fest.

Im letzten Spiel trafen wir auf unseren Nachbarn und „Lokalrivalen“ BC Albisrieden a.

Der Sieg in der Meisterschaft konnte uns niemand mehr wegnehmen. Eine Niederlage im Derby gegen BC Albisrieden wollten wir aber trotzdem nicht kampflos zu lassen.

Es benötigte aber erstmals 2 wunderschöne Tore des BC Albisrieden gleich unmittelbar nach der Pause welche uns wach gerüttelt haben. Mit 6 Toren in Folge drehten wir das Spiel schlussendlich zum 6:2 Sieg.Der 10.Sieg im 10. Spiel war Tatsache. In 10 Spielen haben wir fast 80 Tore geschossen. Jedes Tor war auf seine Art wunderschön. Noch mehr Eindruck macht, dass mind jeder Spieler inkl Torhüter 1x aus dem Spiel heraus 1 Tor schiessen konnte. Ja ihr wart toll!

Bei einem gemeinsamen Grillplausch mit den Eltern haben wir unsere geniale Rückrunde abgeschlossen. Leider hat die Stadtpolizei unseren Antrag für die Meisterfeier auf dem Helvetia-Platz bzw Balkon abgelehnt. Grund, kreischende weibliche junge Mädchen J.

Die Sportanlage Buchlern ist dann spontan eingesprungen und hat unserer Mannschaft Gastrecht gegeben. Besten Dank Denise, Besten Dank Claude!

Jungs, diese Rückrunde werden wir nie vergessen, gälled Lächelnd
Meister, „Züri-Meister“ lalalalalalaalalala

Irgendwie gehörten wir auch dazu Lächelnd
Eb-Juniorentrainer
Hussein und Dani