FCA Frauen 1 - FC Kloten

von Michael Löffler

FCA Frauen 1 - FC Kloten 2:1 (1:0)

Schon das letzte Meisterschaftsspiel der Vorrunde. Nächstes Zürcher Derby, diesmal gegen den FC Kloten. Ein Sieg wäre unserer Wunsch. Der Trainerstaff mit Samuel Campo wurde einmal mehr auf die Probe gestellt, da mit Anja letztes Wochenende eine weitere Stammspielerin sich verletzte …

Die Partie startete wie wir uns das vorgestellt hatten. Wir nahmen uns was den Teamgeist anbelangt noch einen Zacken mehr vor ...
Beide Mannschaften versuchten schnell aus dem Mittelfeld in die Spitze zu spielen; wir flach über die Seite und Kloten immer wieder mit hohen, langen Bällen. Es war ein kampfbetontes Spiel auf beiden Seiten, mit tiefem Rasen. Man schenkte sich nichts und kämpfte um jeden Ball. In der 26. Minute geriet ein Rückpass des gegnerischen Verteidigers zu kurz zum Torwart, Leo durchschaute das Ganze, konnte mit ihrer Schnelligkeit den Ball erlaufen, „umkurvte" den Torwart und schob zum verdienten 1:0 ein. Mit diesem Treffer erzielte sie ihr 16. Tor im grünen Trikot. Zehn Minuten später hätten wir das Skore auf 2:0 erhöhen müssen: Leo alleine vor dem gegnerischen Torhüter, der Ball von Leo hoch geschossen und springt an die Latte, leider nicht ins Gehäuse. Schade...  Bis zur Pause blieb es bei unserer Führung.

Der warme Pausentee wärmte uns nochmals auf.

In der 2. Halbzeit die gleiche Spielweise: Wir versuchten vehement den 2. Treffer zu erzielen, so dass der Gegner zusammenbricht. Eine hundertprozentige Chance konnte Alice alleine vor dem Tor nicht verwerten, obwohl dieses Verhalten in der Pause durch den Trainer analysiert worden war. In der 55. Minute war es dann soweit. Zweite Chance zur Wiedergutmachung... ein super Angriff über links von Tami, die den Ball vors gegnerische Tor spielte und dieses mal verwertete Alice eiskalt zum verdienten 2:0 (flach ins Eck!). Wir konnten aufatmen. Danach versuchten wir das Spiel zu beruhigen. Leider nicht für lange. Kloten drückte nun und kam durch einen schön geschossenen Freistoss zum Anschlusstreffer. Das Zittern konnte beginnen. Durch unsere kämpferische Leistung und Einstellung gelang es aber Kloten nicht mehr, den Ausgleich zu erzielen. Es war ein hartes Stück Arbeit mit einem wichtigen Reflex auf der Linie von Luana vor dem Abpfiff.

Fazit:
Sehr gute Mannschaftsleistung. Der Wille, Kampf und die Leidenschaft, das Spiel zu gewinnen, war einzigartig an diesem Abend. Chapeau… Wir grüssen vom Tabellenplatz 2 aus. Wer hätte das gedacht nach der letztjährigen, eher speziellen Rückrunde. Gratulation an die Spielerinnen und dem ganzem Staff unter der Leitung von Samuel Campo!

Ich gebe der Mannschaft 5 Smileys

Der Autor: Roland Saam

Zurück